Krippe

Im Obergeschoss befinden sich die beiden Krippengruppen. In diesen Gruppen werden Kleinkinder im Alter von 1-3 Jahren betreut. Derzeit bieten zwei Krippengruppen Plätze für ca. 24 Kinder an. (Die maximale Betreuungszeit geht von 7:30 bis 16 Uhr.) In jeder Gruppe arbeiten zwei pädagogische Fachkräfte; um die gesamte Öffnungszeit abzudecken unterstützt und ergänzt eine Jahrespraktikantin die pädagogische Arbeit. Die beiden Gruppenräume sind altersentsprechend eingerichtet und mit anregendem Spielmaterial ausgestattet. Das angebotene Material variiert je nach aktuellem Interesse und Entwicklungsstand der Kinder. In angrenzenden Nebenräumen nehmen die Kinder die Mahlzeiten ein und können bei Bedarf zum Schlafen hingelegt werden. Im gemeinsam genutzten Sanitärbereich werden die Kinder gewickelt, für ältere Kinder gibt es kleine Kindertoiletten.
Auch der Garten bietet vielfältige und für Kleinkinder angepasste Bewegungs- und Spielmöglichkeiten (Sandkasten, kleine Rutschen und Wipptiere und verschiedene Fahrzeuge). Das Freispielgelände ist vom allgemeinen Garten nochmals abgetrennt, damit die Kleinkinder keinen Zugang zu Spielgeräten der größeren Kinder haben.
Auch der Tagesablauf richtet sich nach den Bedürfnissen der Jüngsten.
7:30-9:00 Uhr Bring- und Freispielzeit. Die Kinder werden vom Personal begrüßt und in das Spielgeschehen integriert. Bei Bedarf findet ein kurzer Informationsaustausch mit den Eltern (Personensorgeberechtigten) statt. Die Mitarbeiterinnen unterstützen die Kinder in ihrer Spielaktivität und bieten gezielte Beschäftigungen für einzelne Kinder oder Kleingruppen an. Ganz wesentlich ist uns auch die Beobachtung der Kinder im Gruppengeschehen.
Ca. 9:30 Uhr gemeinsames Aufräumen- gemeinsames Angebot für alle
Es schließt eine kurze gemeinsame Beschäftigung (Morgenkreis) an, die sich an den derzeitigen Interessen der Kinder und an aktuellen Themen, zum Beispiel Feste im Jahreskreis orientiert (zum Beispiel Lieder, Finger- und Kreisspiele oder gemeinsame Betrachtung erster Bilderbücher).
Ca. 10 Uhr Brotzeit
Vor der gemeinsamen Brotzeit waschen sich die Kinder im Waschraum die Hände. Das Essen wird in ruhiger Atmosphäre eingenommen und ist ein fester Bestandteil des täglichen sozialen Miteinanders.
Ca. 10:30 Uhr Freispiel und Wickeln

Nach dem Essen spielen die Kinder erneut im Gruppenraum. Eine pädagogische Fachkraft wickelt in dieser Zeit im benachbarten Waschraum die Kinder.
Zwischen 11:45 und 13 Uhr Mittagessen, Garten, Abholzeit
Kinder, die über Mittag in der Einrichtung bleiben gehen um 11:45 Uhr zum Mittagessen und gegen 12:30 Uhr zum Schlafen. Alle anderen Kinder werden zwischen 12 und 13 Uhr abgeholt. Je nach Wetter und Tagesplanung schließt sich noch ein Aufenthalt im Garten an.
Unsere pädagogische Arbeit umfasst auch das Feiern jahreszeitlicher Feste und der Geburtstage. Außerdem steht jeder Gruppe einmal wöchentlich der Bewegungsraum der Einrichtung zur Verfügung.
Die Inhalte, und Ziele unserer Erziehungsarbeit ergeben sich im Einzelnen aus dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan und der dazugehörigen Handreichung für den Krippenbereich.
Ein besonderes Anliegen ist uns die Förderung der Selbstständigkeits-, Sprach- und Sozialerziehung. Voraussetzung für ein gutes Gelingen der pädagogischen Kleinkindarbeit ist eine harmonische Atmosphäre und eine vertrauensvolle, tragfähige Beziehung zwischen den Kindern und den pädagogischen Fachkräften.
Daher ist eine geduldige und sorgsam gestaltete Eingewöhnungszeit (angelehnt an das Berliner Modell) von größter Bedeutung. Für diese entscheidende Phase sollten sich die Personensorgeberechtigten zum Krippeneintritt mindestens zwei bis drei Wochen Zeit nehmen und in intensiver Absprache mit den pädagogischen Fachkräften einen individuellen Weg für ihr Kind entwickeln. Diese Zeitinvestition ist nötig und ermöglicht ihrem Kind das Einleben und entspanntes Spielen und Lernen in unserer Kinderkrippe.

 Bild 1     Bild 2

Drucken E-Mail